Kopf-Akupressur nach Yamamoto 

Rückenschmerzen-Konzentrationsprobleme-aber lesen Sie selbst!

 

Mit der Schädelakupressur nach Yamamoto kann man Rückenschmerzen lindern! Doch nicht nur Muskel- und Sehnenverspannungen, sondern auch Kopfschmerzen, Ohrgeräusche und sogar Lähmungen können mit dieser einfachen Methode wirksam behandelt werden.

 

Der ganze Körper spiegelt sich am Schädel wider. 
Vor ungefähr 30 Jahren entdeckte der japanische Arzt Dr. Toshikatsu Yamamoto verschiedene neue Akupunkturpunkte am Kopf, die ganz offenbar in direkter Verbindung mit bestimmten Abschnitten des Körpers stehen.

Die Lage dieser Punkte unterscheidet sich teilweise stark von den Akupunkturpunkten der Traditionellen Chinesischen Medizin.

 

Die Yamamoto-Methode wird eingesetzt bei:

 

  • Rückenbeschwerden
  • Schulter-Arm-Syndrom
  • Knie- und Hüftgelenksschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Ohrgeräuschen (Tinnitus)
  • Folgen eines Schlaganfalls wie z. B. Halbseitenlähmung
  • Multipler Sklerose
  • Parkinsonkrankheit

 

 

 

Praxis

 

 

 

 

Praxis